Browserbasierte 3D-Geovisualisierung mit CESIUM Virtual Globe

30.11. und 01.12.2016 09:00 – 16:00 Uhr

Technische Universität, München Arcisstr. 21, 80333 München

Raum 0112, Lageplan

Referent: Zhihang Yao, Kanishk Chaturvedi (Technische Universität München, Lehrstuhl für Geoinformatik)

Preis: 600,- € (Frühbucherrabatt bis 31.10.2016, danach erhöht sich die Teilnehmergebühr auf 690,- €)

Bei zusätzlicher Buchung des Kurses "Semantische 3D-Stadtmodelle und deren Anwendungsbereiche" reduziert sich die Teilnehremgebühr um 40% aufgrund leicht überlappender Kursinhalte.

Die Kursgebühr beinhaltet Seminarunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen.

Vorkenntnisse: Grundkenntnisse in HTML, XML, JavaScript.

Verwendete Software: Jeder Teilnehmer wird auf einer eigenen virtuellen Maschine folgende Softwarekomponenten nutzen: CESIUM Virtual Globe, PostGIS-Datenbank, 3DCityDB.

 

Kurzbeschreibung

Seit gut 10 Jahren ist mit dem Erscheinen von Google Earth das Thema Virtuelle Globen in aller Munde. Erst seit kurzem ist es durch die Kombination von HTML5 und WebGL möglich, Applikationen für die Visualisierung von 3D-Inhalten, Plugin-frei zu entwickeln. Unter Anwendung dieser Technologien wurde die 3D-Unterstützung für alle führenden Web Browser auf allen bedeutenden Betriebssystemen realisiert. Insbesondere stehen mehrere virtuelle Globen für die 3D-Geovisualisierung auf dieser Basis zur Verfügung. Ziel dieses Schulungskurses ist es erstens, einen Überblick über diese Globen und deren Basistechnologie zu geben. Zweitens sollen die Kursteilnehmer am Beispiel des CESIUM Web Globe die Nutzung eines derartigen Globus für die Entwicklung eigener Anwendungen kennenlernen. Drittens greift der Kurs das Thema 3D-Visualisierung semantischer 3D-Stadtmodelle auf: Am Beispiel des CESIUM-basierten 3D-Web-Clients der Open Source Software 3DCityDB lernen die Teilnehmer semantische 3D-Stadtmodelle im Browser zu visualisieren.

Inhalte

Ziel dieses Schulungskurses ist es erstens, einen Überblick über diese Globen und deren Basistechnologie zu geben. Zweitens sollen die Kursteilnehmer am Beispiel des CESIUM Web Globe die Nutzung eines derartigen Globus für die Entwicklung eigener Anwendungen kennenlernen. Drittens greift der Kurs das Thema 3D-Visualisierung semantischer 3D-Stadtmodelle auf: Am Beispiel des CESIUM-basierten 3D-Web-Clients der Open Source Software 3DCityDB lernen die Teilnehmer semantische 3D-Stadtmodelle im Browser zu visualisieren.

Der Kurs ist in zwei Tagesabschnitte unterteilt. Am ersten Tag erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Standards und Technologien HTML5, WebGL, X3D/X3DOM und XML3D für die browserbasierte 3D-Visualisierung. Anschließend werden verfügbare Virtuelle Globen auf Basis dieser Standards und Technologien vorgestellt. Am Beispiel des CESIUM-Frameworks lernen die Teilnehmer mittels praktischer Übungen die API eines derartigen Globus kennen.

Der zweite Tag ist der Open-Source-Software 3DCityDB gewidmet. Diese freie 3D-Geodatenbank erlaubt es, semantische 3D-Stadtmodelle zu verwalten und in Formate wie KML und Spreadsheet zu exportieren, die zur browserbasierten 3D-Geovisualisierung genutzt werden können. Hierfür stellt die 3DCityDB auch einen CESIUM-basierten 3D-Web-Client zur Verfügung. Die Teilnehmer lernen mittels praktischer Übungen einen kompletten Workflow zur Erstellung einer 3D-Geovisualisierung kennen. Dies beinhaltet den Import von CityGML-Daten in eine PostGIS-Datenbank, den Export von KML- und Spreadsheet-Daten aus der 3DCityDB, sowie die Integration dieser Daten in den CESIUM-basierten 3D-Web-Client.

Lernziele

  • Überblick über semantische 3D-Stadtmodelle und deren Anwendungsbereiche

  • Überblick über browserbasierte virtuelle Globen für die 3D-Geovisualisierung

  • Grundkenntnisse der Software Engine CESIUM Virtual Globe

  • Praktische Erfahrung mit CESIUM

  • Erstellen einer eigenen 3D-Geovisualisierungsapplikation auf der Basis semantischer 3D-Stadtmodelle (CityGML, 3DCityDB)

Zielgruppe

GIS-Anwender, Web-Entwickler, die einen Überblick über aktuelle Standards und Technologien für die browserbasierte 3D-Geovisualisierung erhalten wollen und auf der Basis des CESIUM-Frameworks selbst Visualisierungsapplikationen erstellen möchten.

 

Anmeldungsformular

Bitte auswählen
Bitte Name eingeben
Bitte Vorname eingeben
Bitte eine valide E-Mail Adresse eingeben
Bitte nur Zahlen eigeben
Bitte auswählen
Invalid Input
Bitte keine Sonderzeichen
Bitte nur Zahlen eigeben
Bitte nur Buchstaben eingeben
Invalid Input
Falsche Eingabe
Bitte auswählen