Willkommen zur Münchner GI-Runde
vom 7. bis 9. März 2018

Vor über 20 Jahren startete die Münchner GI-Runde als „Münchner Fortbildungsseminar Geoinformationssysteme“. Titel, Dauer und Form der Veranstaltung haben sich seitdem der Entwicklung angepasst. Geblieben ist jedoch die Kernidee des Treffens, Wissenschaft, Wirtschaft und Behörden gleichberechtigt zusammenzubringen – sie gewissermaßen an einen Runden Tisch zu bekommen. Die GI-Runde ist daher vor allem dem Wissenstransfer und dem gegenseitigen Austausch dieser drei Bereiche gewidmet, die im Geoinformationswesen jeweils ihre eigene, wichtige Rolle spielen.

 

Im kommenden Frühjahr findet die Münchner GI-Runde als kooperative Veranstaltung von

  • 66. Deutscher Kartographie Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kartographie e.V. (DGfK)
  • 5. Münchner GI-Runde , Runder Tisch GIS e.V. (RT GIS)
  • 38. Wissenschaftlich-Technische Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation e.V. (DGPF)

parallel und unter einem Dach an der TU München statt. So sollen sich die verschiedenen Fachveranstaltungen einerseits gegenseitig inspirieren, andererseits aber mit ihren jeweiligen Schwerpunkten eigenständig erkennbar bleiben. Die Besucher können sich ihr Programm aus allen Vortragsreihen frei zusammenstellen.

Neben den wissenschaftlichen Inhalten werden auf der Tagung in einer Fachfirmenausstellung, in einem Anwenderforum der Aussteller, sowie in Praxis- , Wissenschafts- und Innovationsforen des Runden Tisches GIS neueste Technologien und Produktentwicklungen vorgestellt werden.

Über den Stand der Programmplanung können Sie sich unter der Rubrik "Programm" informieren. Die Anmeldung zur Tagung ist freigeschaltet. Sie erreichen die Anmeldeseite unter der Rubrik "Anmeldung". Weitere Informationen erhalten Sie auf der gemeinsamen Tagungshomepage der drei Veranstaltungsorganisationen. Die Informationen zu den Tagungsgebühren finden Sie hier.

Sitzungen der Münchner GI-Runde

Programm 07. März 2018

11:00 - 12:30

Raum Audimax

Eröffnungssitzung mit Keynote 1:

The science of where (Prof. Dr. Michael Goodchild)

13:30 - 15:00

Raum 2760

Wissenschaftforum 1: Topmodels für die Geoinformatik

Moderation: Prof. Dr. Thomas H. Kolbe (TU München)

  • A new Approach to Model Transformation using Graph Transformation System (Zhihang Yao, TU München)

Programm 8. März 2018

08:30 - 09:15

Raum Audimax

Keynotevortrag 2:

Prof. Dr. Christoph Stiller

09:30 - 11:00

Raum 0606

Wissenschaftsforum 2: Neues zur Digitalisierung in der Landwirtschaft

Moderation: Prof. Dr. Ralf Bill (Universität Rostock)

  • Einsatz von Multi- und Hyperspektralsensordaten in der Landwirtschaft (Prof. Patrick Ole Noack, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf)
09:30 - 11:00

Raum 0602

Innovationsforum 1a

11:30 - 13:00

Raum 0606

Wissenschaftsforum Förderpreis

Moderation: Prof. Dr. Ralf Bill (Universität Rostock)

Masterarbeiten

  • Entwicklung und Implementierung eines „Weather Extremity Index (WEI)“ zur Bewertung von Starkregenereignissen unter Berücksichtigung räumlicher und zeitlicher Verteilungen (Thorsten Kelm, Hochschule Bochum)
  • Deep Convolutional Neural Networks for Semantic Segmentation of Multispectral Sentinel-2 Satellite Imagery: An Open Data Approach to Large-Scale Land Use and Land Cover Classification (Lukas Liebl, TU München) 
  • A semi-automatic algorithm for wetland detection using multi-temporal optical satellite data (Christina Ludwig (Universität Trier)
  • A Novel Approach to the Routing Problem of Overhead Transmission Lines (nadine Piveteau, ETH Zürich)
  • Kopplung von Verkehrssimulation und semantischen 3D-Stadtmodellen in CityGML (Roland Ruhdorfer, TU München)

Dissertationen

  • Fusion of High Spatial Resolution Multispectral & Object Height Data for Urban Environmental Monitoring (Dr. Christian Berger, Friedrich-Schiller-Universität Jena)
  • Spatio-Temporal Data Handling for Generic Mobile Geoinformation Systems (Dr. Paul Vincent Kuper, Karlsruher Institut für Technologie)
  • Geospatial Data Modelling and Model-driven Transformation of Geospatial Data based on UML Profiles (Dr. Tatjana Kutzner, TU München)
11:30 - 13:00

Raum 0602

Innovationsforum 1b

14:00 - 15:30

Raum 0606

Praxisforum 1: GDI

Moderation: Andreas Schleyer (Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden Württemberg)

  • Langzeitspeicherung von Geodaten – eine Lösung in Sicht! (Doris Carstensen, Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung Hamburg)
16:00 - 17:30

Raum 0606

Praxisforum 2: 3D

Moderation: Philipp Willkomm (M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH)

  • Leitfaden Geodäsie + BIM (Dr. Andreas Donaubauer, TU München)
  • Automatisierte Generierung eines digitalen Landschaftsmodells in 3D (Georg Fiutak, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH)
  • Digitalisierung in der Immobilienbewertung - Unterstützung durch Geodaten (Richard Ott, freier Sachverständiger)
ab 19:30
Abendveranstaltung mit Preisverleihung Förderpreis Geoinformatik

Programm 09. März 2018

08:30 - 10:00

Raum 0606

Wissenschaftforum 3: Geoinformation zum Mitmachen - Crowdsourcing und Citizen Science

Moderation: Prof. Dr. Thomas H. Kolbe (TU München)

  • Interpretation, Visualisierung und Social Computing (Prof. Dirk Burghardt, TU Dresden)
  • Kollaborative Analyse und Entscheidungsfindung an Tangible User Interfaces – Herausforderungen für die Modellierung und Visualisierung von Geodaten (Prof. Jochen Schiewe, HafenCity Universität Hamburg)
08:30 - 10:00

Raum 0602

Innovationsforum 2

10:15 - 11:00

Raum Audimax

Keynotevortrag 3:

Thomas Reiter

11:15 - 12:45

Raum 0606

Praxisforum 3: Geodateneinsatz für ein nachhaltiges Straßenmanagement

Moderation: Dr. Klaus Brand (GI Geoinformatik, Augsburg)

  • Wie die Elektromobilität unsere Infrastrukturplanung verändert (Frank Steinbacher, Steinbacher-Consult Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG)
  • Vom Straßenkataster zum Bewirtschaftungsprozess (Ralf Behrens, IP Syscon)
  • Community Mapping im kommerziellen Umfeld am Beispiel der HERE Basiskarten (Georg Herrig, HERE Germany)

Die Programmstruktur im Überblick: