Neue Koordinaten für alle - von Gauß-Krüger nach UTM

am 27. April 2016 am Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in München

Über 100 Teilnehmer sind der Einladung des Runden Tisches GIS gefolgt und haben sich über den bevorstehenden Wechsel des Bezugssystemes in Bayern und Baden-Württemberg informieren lassen.

Die Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland hat die Einführung des Bezugssystems ETRS89 mit dem zugehörigen Koordinatensystem UTM beschlossen. In Bayern und Baden-Württemberg steht die Umstellung nach UTM bevor und wird Auswirkungen auf praktisch alle Anwender von Geodaten in den beiden Ländern haben. Das neue Veranstaltungsformat Geo@Aktuell des Runden Tisches richtet sich sowohl an Nutzer als auch Fachleute und behandelt die Fragen: Was kommt da auf mich zu? Was liefert der Datenproduzent? Welche Auswirkungen habe ich zu erwarten? Gibt es Lösungen? Muss ich da überhaupt mitmachen? Wir wollen Ihnen Antworten geben auf Ihre Fragen und dafür sorgen, dass Sie sich auf die Umstellung des Koordinatensystems bestmöglich vorbereiten können. Hilfestellungen und Lösungswege werden Ihnen ebenfalls vorgestellt.

 

Bildergalerie