Förderpreis 2022

Die Preisträger Förderpreis Geoinformatik 2022 stehen fest. Am 28. März wurden die diesjährigen Preisträger gekürt.

3 Kandidatinnen und Kandidaten der Kategorie Masterarbeit und 3 Kandidatinnen und Kandidaten der Kategorie Dissertation produzierten 7-minütige Videos, in denen sie ihre Arbeiten am 28. März im Rahmen der Münchner GI-Runde vorstellten.

Prof. Ralf Bill von der Universität Rostock moderierte die Präsentation der Videos. Das Publikum konnte jeweils nach den Präsentationen für Masterarbeiten und Dissertationen ein Votum für den Publikumspreis online abgeben. Anschließend tagte dann noch einmal die Jury Förderpreis und kürte die beiden Preisträgerinnen. Zum ersten Mal, seit das Publikum mit abstimmen darf, waren sich Jury und Teilnehmerkreis 100 % einig.

Den Preis für die beste Masterarbeit erhielt Leena Engelhardt von der Frankfurt University of Applied Sciences für das Thema „Konzeption und Entwicklung eines Dashboards zum Vergleich europäischer Green Cities“, als beste Dissertation wurde Dr. Anita Graser von der Paris-Lodron Universität Salzburg für das Thema „Große Bewegungsdatensätze verstehen“ ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch den strahlenden Gewinnerinnen!

 

Die eingereichten Arbeiten für die Förderpreisvergabe 2022 wurden begutachtet von:

  • Herrn Professor Ralf Bill (Universität Rostock)

  • Herrn Professor Jörg Blankenbach (RWTH Aachen)

  • Herrn Professor Jukka Krisp (Universität Augsburg)

  • Herrn Professor Patrick Ole Noack (Hochschule Weihenstephan-Triesdorf)

 

 
 
 

Eingereichte Masterarbeiten

Dissertationen