INHALTSVERZEICHNIS

 
RÜCKSCHAU

   15. Mobiles GIS-Forum – Mobil ist Trumpf
Am 10. Juni 2021 fand das 15. Mobile GIS-Forum statt. Als digitale Fachkonferenz standen aktuelle Entwicklungen rund um die mobile Datenerfassung auf der Agenda. Veranstalter waren der Runde Tisch GIS e. V. in Kooperation mit dem Unternehmen GI Geoinformatik GmbH. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Veranstaltung verfolgt.


   Frühstücksgespräch geht in zweite Staffel
Die erste Staffel der Frühstücksgespräche des Runden Tisch GIS e.V. ist beendet. Die Veranstaltungsreihe erfuhr eine so gute Resonanz, dass die Fortsetzung des Formats im Herbst 2021 in Planung ist.


    Neues Projekt 3D PS am Runden Tisch GIS e.V. gestartet
Der Startschuss zum Projekt „Einfache dienstebasierte Nutzung von 3D-Daten - Praxisnahe Use Cases auf Basis des 3D Portrayal Service (3D PS)“ fiel bei der diesjährigen Münchner GI-Runde. Vorstandsvorsitzender Prof. Thomas H. Kolbe und die beiden Präsidenten des LDBV und des LGL Wolfgang Bauer und Robert Jakob unterzeichneten den Vertrag zur Projektdurchführung.
 
VORSCHAU

   Bayerische Woche der Geodäsie – Geodäsie.Digital
Vom 12. bis 16. Juli 2021 steht ganz Bayern im Zeichen der Geodäsie. Die Digitalveranstaltung bietet zahlreiche Mitmachveranstaltungen rund um Wissenschaft und Ausbildung in der Vermessung. Zielgruppe sind junge und jung gebliebene Menschen mit Interesse an der Geodäsie.


   3D-Forum Lindau auf Mai 2022 verschoben
Das vom 15. bis 16. Juni 2021 geplante 3D-Forum Lindau musste leider auch in diesem Jahr ausfallen. Neuer Termin steht: Am 10. und 11. Mai 2022 steht Lindau im Zeichen von 3D!


   Trendanalyse INTERGEO 2021
Der Runde Tisch GIS e.V. wird auf der INTERGEO auch in diesem Jahr die Trendanalyse durchführen. Die Vorbereitungen dazu sind angelaufen, denn die hybride Veranstaltung erfordert auch vom Team der Trendanalyse ein angepasstes Vorgehen.


   Weiterbildungskurs Docker: Wiederholung im Herbst
Der Kurs „Veröffentlichung von Geo-Applikationen mittels Docker“ wird wegen starker Nachfrage im Herbst wiederholt. Melden Sie sich schon jetzt an.


   Förderpreis Geoinformatik startet in neue Runde
Der Förderpreis Geoinformatik für das kommende Jahr 2022 steht in den Startlöchern. Einreichungen von Masterarbeiten und Dissertationen sind bis zum 15. Oktober 2021 möglich.


 
AUS DER LEHRE
   Outdoor Mobile Augmented Reality in Urban Planning; Concepts of Visualizing Focus and Context Using Grayscale Filter in Video-based AR.
Masterthesis Justin Hui, HFT Stuttgart.
 
NEUERSCHEINUNG

   ArcGISPro
Das deutschsprachige Handbuch inklusive Einstieg in ArcGIS Online
 
UNSERE MITGLIEDER

    Digitaler Zwilling München jetzt mit wissenschaftlicher Unterstützung
Um eine nachhaltige Stadtplanung und Mobilitätsgestaltung einzuleiten, setzt der GeodatenService München auf den Aufbau eines digitalen Zwillings der Stadt München. Die TU München ist als wissenschaftlicher Partner dabei.


    SWebApp von GRINTEC – eine mobile Smallworld GIS-App für (fast) alle(s)
Sie wollen Ihre Mitarbeiter bei der Absteckung von Betriebsmitteln bestmöglich unterstützen? Die Mitarbeiter sollen die Betriebsmittel auf der Baustelle auch gleich selbst im GIS erfassen? Sie wünschen sich also eine Anwendung, mit der Sie (fast) alle Tätigkeitsbereiche des Außendienstes abdecken können – schnell, unkompliziert und mit hoher Genauigkeit? SWebApp von GRINTEC bietet die Lösung!


    Leitfaden der Themenplattform Smart Cities and Regions hilft Kommunen beim Einstieg in die Digitalisierung
Die Themenplattform „Smart Cities and Regions“ der Bayern Innovativ GmbH veröffentlichte bereits zum Jahresende 2020 einen Leitfaden zur Implementierung geobasierter offener Dateninfrastrukturen, mit dem Ziel die bayerischen Städte und Kommunen beim Einstieg in die Digitalisierung zu unterstützen.
    Der neue Aktivitätenkatalog des Runden Tisch GIS e.V.
Der Runde Tisch GIS e.V. hat sich u.a. zum Ziel gesetzt, einen Beitrag in der Verbreitung von Anwendungen mit Geoinformationen zu leisten. Um eine Breitenwirkung bei der Veröffentlichung von Beispielanwendungen der Ergebnisse zu erzielen, setzt der Runde Tisch GIS e. V. auf seinen neuen Aktivitätenkatalog.



 

RÜCKSCHAU

15. Mobiles GIS-Forum – Mobil ist Trumpf

Am 10. Juni 2021 fand das 15. Mobile GIS-Forum statt. Als digitale Fachkonferenz standen aktuelle Entwicklungen rund um die mobile Datenerfassung auf der Agenda. Veranstalter waren der Runde Tisch GIS e. V. in Kooperation mit dem Unternehmen GI Geoinformatik GmbH. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Veranstaltung verfolgt.

 

 

 

Das 15. GIS-Forum bot wieder eine breite Palette an Facetten und Anwendungsmöglichkeiten mobiler GIS-Lösungen. Die Keynote sprach Dr. Melanie Brandmeier zum Thema: Einsatz von Künstlicher Intelligenz bei Sturmschäden im Wald. Weitere Themen waren das Europäische Satellitennavigationssystem Galileo und darauf basierende Dienste, die mobile Datenerfassung im Nationalpark Berchtesgaden und die Vor-Ort-Kontrolle der rechtmäßigen Beantragung von EU-Fördermitteln im Landwirtschafts-, Forst- und Weinbau. Mobil ist Trumpf – ob im Wald, in der Stadt, auf dem Land oder in der Luft. Davon zeugten weitere Themen wie die App „FANi“ und Agrarförderung in Niedersachsen, der Praxiseinsatz der Esri ArcGIS-App im Tiefbauamt, die mobile Datenerfassung mit Drohnen oder das Umwelt-Monitoring im Sensorumfeld.
Weitere Informationen unter:
https://rundertischgis.de/images/3_veranstaltungen/mobiles_gis_forum/2021/Nachlese_Mobiles_GIS_Forum_2021.pdf

 

 

Frühstücksgespräch geht in zweite Staffel

Die erste Staffel der Frühstücksgespräche des Runden Tisch GIS e.V. ist beendet. Die Veranstaltungsreihe erfuhr eine so gute Resonanz, dass die Fortsetzung des Formats im Herbst 2021 in Planung ist.

Die ersten vier Folgen des Frühstücksgesprächs sind erfolgreich zu Ende gegangen. Referenten und Zuschauer standen die vier letzten Donnerstage im Monat früh auf und waren pünktlich um 8 Uhr hellwach und mit Elan vor den Bildschirmen. Die erste Staffel stand unter dem Thema: „Mit Geoinformation gegen Covid-19“.

 

Die einzelnen Folgen stehen zum Teil auf Youtube zum Anschauen bereit:

Folge 1: Steuerungsunterstützung während der Corona Pandemie und Verfolgung von Meldeketten

Folge 2: Corona Dashboard BW - Aufbau eines Prototyps für die Nutzergruppe „Steuerkreis“

Folge 3: Landkreis Berchtesgadener Land: Strategie zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Das vorgestellte Dashboard und das Frühwarnsystem zur Viruslast über Abwassermonitoring haben auch Eingang gefunden in einen Magazinbeitrag der Süddeutschen Tageszeitung: Die Seite Drei vom 26./27. Juni 2021 „So spült das Leben“.

Folge 4: Destatis Mobilitäts-Dashboard und OGC-konforme SensorThings API für COVID-19 Daten

Die Frühstücksgespräche werden im Herbst 2021 fortgesetzt. Das Thema der kommenden Staffel wird noch bekannt gegeben.

Weitere Infos sowie die Links zu den Aufzeichnungen der Veranstaltungen finden Sie unter: https://rundertischgis.de/veranstaltunge/fruehstuecksgespraech.html

 

 

 

Neues Projekt 3D PS am Runden Tisch GIS e.V. gestartet

Der Startschuss zum Projekt „Einfache dienstebasierte Nutzung von 3D-Daten - Praxisnahe Use Cases auf Basis des 3D Portrayal Service (3D PS)“ fiel bei der diesjährigen Münchner GI-Runde. Vorstandsvorsitzender Prof. Thomas H. Kolbe und die beiden Präsidenten des LDBV und des LGL Wolfgang Bauer und Robert Jakob unterzeichneten den Vertrag zur Projektdurchführung.

Aktuelle Browsertechnologie ermöglicht die 3D-Visualisierung von Geodaten ohne Zusatzsoftware an jedem Arbeitsplatz. 3D-Geodaten liegen mehr und mehr auch in der Fläche vor. Trotz dieser positiven Rahmenbedingungen ist die 3D-Web-Visualisierung gerade in mittleren oder kleinen Kommunen noch nicht in der Praxis angekommen. Mit dem neuen OGC-Standard 3D Portrayal Service (3D PS) bietet sich jetzt die Chance vermehrt auf verteilte und kaskadierende 3D-Webservices zuzugreifen und das hersteller- und technologieübergreifend. Das neue Projekt des Runden Tisch GIS e.V. stellt die Möglichkeiten der 3D-Webvisualisierung und der sich daraus ergebenden Anwendungsfelder an Hand von konkreten Use Cases aus dem kommunalen Umfeld dar. Die Projektleitung liegt in den Händen von Daniel Holweg, 2. Vorsitzender des Runden Tisch GIS e.V., von der Firma M.O.S.S. GmbH. Prof. Volker Coors von der HfT Stuttgart und Beiratssprecher, ist Initiator des Projektes und wird federführend bei der Bereitstellung des 3D PS sein.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie wie üblich im Rahmen der Veranstaltungen und Aktivitäten des Runden Tisch GIS und in unserem Aktivitätenkatalog unter https://katalog.rundertischgis.de/datahub_resource/einfache-dienstbasierte-nutzung-von-3d-daten

 

   

 

VORSCHAU

 

Bayerische Woche der Geodäsie – Geodäsie.Digital

Vom 12. bis 16. Juli 2021 steht ganz Bayern im Zeichen der Geodäsie. Die Digitalveranstaltung bietet zahlreiche Mitmachveranstaltungen rund um Wissenschaft und Ausbildung in der Vermessung. Zielgruppe sind junge und jung gebliebene Menschen mit Interesse an der Geodäsie.

Organisiert wird die Aktionswoche durch Vertreter der bayerischen Vermessung und Geoinformatik – die Bayerische Vermessungsverwaltung, die Verwaltung für Ländlichen Entwicklung, die Berufsvertretungen und die bayerischen Hochschulen mit den passenden Studiengängen der Technische Universität München, der Hochschule München, der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg‐Schweinfurt und der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg‐ Weiden.
In einer virtuellen Veranstaltung sind Mitmachangebote geplant. Themen sind zum Beispiel: „Wie erstelle ich ein animiertes 3D‐Modell eines Gebäudes in meiner Nachbarschaft?“, „Landesweite Erhebung von Leerständen mit Handy und GIS!“, „Was macht der Vermesser auf einer Baustelle? Liveschaltungen auf aktuelle Baustellen in Bayern“, „Wie kann ich die Sterne nutzen, um die Verschiebung der Kontinentalplatten zu messen?“.

Das Angebot richtet sich an junge und jung gebliebene Menschen mit Interesse an Aktivitäten und aktuellen Informationen aus der Geodäsie.
Daneben gibt es aktuelle Informationen zur Ausbildung und zum Studium.
Anmeldungen von Einzelpersonen und Gruppen – auch Schulklassen – sind erwünscht.

Bei Interesse bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Eine Übersicht zum Programm finden Sie hier:
https://www.bwdg.bayern.de/veranstaltungen.html

 

 

3D-Forum Lindau auf Mai 2022 verschoben

Das vom 15. bis 16. Juni 2021 geplante 3D-Forum Lindau musste leider auch in diesem Jahr ausfallen. Neuer Termin steht: Am 10. und 11. Mai 2022 steht Lindau im Zeichen von 3D!

Trotz aller Hoffnung und Vorbereitung: Auch in diesem Jahr konnte das 3D-Forum Lindau nicht stattfinden. Bis zuletzt war die Hoffnung verblieben, die Veranstaltung vor Ort durchführen zu können. Aufgrund der Pandemielage musst die Öffnung der Inselhalle der Stadt Lindau verschoben und die Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden. Das 3D-Forum Lindau lebt neben dem Vortragsprogramm insbesondere von der umfangreichen Firmenausstellung und den persönlichen Begegnungen. Firmenausstellung und persönliche Begegnungen ließen sich aufgrund der Pandemielage vor Ort noch nicht realisieren, weshalb die vollständig geplante Veranstaltung noch einmal um ein Jahr in den Mai 2022 verlegt werden musste.

Informationen schon jetzt zum Vormerken unter: https://rundertischgis.de/veranstaltungen/3d-forum-lindau/1070-3d-forum-lindau-2021.html

 

 

Trendanalyse INTERGEO 2021       

Der Runde Tisch GIS e.V. wird auf der INTERGEO auch in diesem Jahr die Trendanalyse durchführen. Die Vorbereitungen dazu sind angelaufen, denn die hybride Veranstaltung erfordert auch vom Team der Trendanalyse ein angepasstes Vorgehen.

Vom 21. bis 23. September 2021 findet die INTERGEO als Hybridveranstaltung statt. Nach einem Jahr rein digitaler Messe und Fachkongress trifft sich die Branche in diesem Jahr wieder live in Hannover und digital im Netz. Der Runde Tisch GIS e.V. unterstützt auch in diesem Jahr wieder mit ihrem Branchenüberblick – der Trendanalyse! Die Vorbereitungen dazu sind angelaufen.

Weitere Informationen unter: https://www.intergeo.de
Alle bisherigen Trendanalysen zum Nachlesen im Netz: https://rundertischgis.de/publikationen/trendanalysen.html

 

Weiterbildungskurs Docker: Wiederholung im Herbst

Der Kurs „Veröffentlichung von Geo-Applikationen mittels Docker“ wird wegen starker Nachfrage im Herbst wiederholt. Melden Sie sich schon jetzt an.  
 

Der Kurs „Veröffentlichung von Geo-Applikationen mittels Docker“ erläutert und illustriert Grundkonzepte der Docker genannten Serie von Platform-as-a-Service-Werkzeuge. Der Kurs ist für Personen geeignet, die bereits über grundlegende IT-Kenntnisse verfügen und denen die Bedienung von Kommandozeilenprogrammen vertraut ist. Es werden anhand praxisnaher Beispiele aus dem GIS-Umfeld die allgemeinen Konzepte von Docker zur Bereitstellung, Veröffentlichung, Verwaltung und Orchestrierung von Geo-Applikationen veranschaulicht. Dabei lernen die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, wie sich bereits existierende Geo-Applikationen in vorhanden Produktionsprozesse einfach integrieren lassen.

Beispiele für bereits entwickelte Anwendungen werden mit nützlichen Hinweisen und Tipps veranschaulicht.

Wegen der großen Nachfrage des Seminars wird der Kurs im Herbst wiederholt. Informationen und Anmeldung unter:

https://rundertischgis.de/veranstaltungen/weiterbildungskurse/1149-docker.html

 

 

Förderpreis Geoinformatik startet in neue Runde

Der Förderpreis Geoinformatik für das kommende Jahr 2022 steht in den Startlöchern. Einreichungen von Masterarbeiten und Dissertationen sind bis zum 15. Oktober 2021 möglich. 
 

Der Runder Tisch GIS e.V. mit Sitz an der Technischen Universität München verleiht im Rahmen der jährlich stattfindenden Münchner GI-Runde seine Förderpreise für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich der Geoinformatik. Mit dem Förderpreis werden je eine herausragende Dissertation und Masterarbeit ausgezeichnet. Der Förderpreis „Dissertation“ ist mit 2.500 € dotiert, der Förderpreis „Masterarbeit“ mit 1.500 €.

Die Förderpreisträger werden mit einer Urkunde und dem Preisgeld im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung auf der Münchner GI-Runde geehrt.

Die Jury zur Vergabe der Förderpreise Geoinformatik besteht aus vier unabhängigen Gutachtern, die die Arbeiten nach einem vorgegebenen Bewertungskatalog beurteilen. Einsendeschluss für die Begutachtung der Arbeiten ist der 15. Oktober 2021. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Vergaberichtlinien.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte gerne an unserer Geschäftsstelle (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

 

 

AUS DER LEHRE

Outdoor Mobile Augmented Reality in Urban Planning; Concepts of Visualizing Focus and Context Using Grayscale Filter in Video-based AR.

Masterthesis Justin Hui, HFT Stuttgart.

Urban planners and designers often use grayscale masking filters to highlight a selected urban feature and its context without the overwhelming information. With the rising interest in applying augmented reality (AR) technology into the field of urban planning for increasing social engagement, this thesis aims to develop an outdoor mobile AR application that visualizes the urban environment using the mentioned grayscale masking filters. The application is able to apply the grayscale masking filter to the designated buildings in Nordbahnhof, Stuttgart when the device’s camera is pointing to them. State of the art of outdoor mobile AR technologies are studied and reviewed. This thesis proposes the concepts and methodology of the video-based AR visualization and the development of the app.

The implementation of the concepts and methodology is documented and the implementation process and result are evaluated.
 

The AR Application
The application developed for the thesis is able to visualize a series of designated buildings in Nordbahnhof, Stuttgart with the grayscale masking filter. With the app on, once the user points the camera to the designated building, the system will in-real-time detect the building and render the surrounding in monochrome and leaving the building in color. The moving image above demonstrates the visualization from a screen recording when using the app.

https://transfer.hft-stuttgart.de/pages/huijustinjing/justin-hui_ar-visualization/home/

 

 

NEUERSCHEINUNGEN

ArcGIS PRO

Das deutschsprachige Handbuch inklusive Einstieg in ArcGIS Online

Das deutschsprachige Handbuch zu ArcGIS Pro wurde umfassend überarbeitet und aktualisiert und bietet Ihnen in der 2., erweiterten Auflage einen Überblick über alle wichtigen ArcGIS Pro 2.7 Funktionen, ausführliche Informationen zu den Datenformaten Shapefile und Geodatabase, zu Koordinatensystemen und Transformationen (inkl. Österreich und Schweiz) sowie zur Geoverarbeitung, Tipps zur Performance-Optimierung und Best-Practice-Workflows, eigene Kapitel zu den Themenbereichen Datenanalyse, Tasks, ModelBuilder, Freigeben von Daten und ArcGIS Online und vieles mehr.

Insgesamt über 660 Seiten, 678 Abbildungen und 42 Tabellen.

https://www.vde-verlag.de/buecher/537709/arcgis-pro.html

 

 

UNSERE MITGLIEDER

Digitaler Zwilling München jetzt mit wissenschaftlicher Unterstützung

Um eine nachhaltige Stadtplanung und Mobilitätsgestaltung einzuleiten, setzt der GeodatenService München auf den Aufbau eines digitalen Zwillings der Stadt München. Die TU München ist als wissenschaftlicher Partner dabei.

In vielen großen Städten steht der Verkehr vor dem Kollaps, längst hat sich die Luftqualität durch den Ausstoß von Stickstoffdioxiden verschlechtert. Eine nachhaltige Stadtplanung und Mobilitätsgestaltung sind gefragt. Der GeodatenService München schafft mit dem Aufbau eines Digitalen Zwillings als geodatenbasiertes digitales Ebenbild der Großstadt eine umfassende Datenbasis zur Erstellung innovativer Simulations- und Analysemöglichkeiten. Sämtliche Maßnahmen zur Verkehrsoptimierung und Luftverbesserung können auf diese Weise vor der Implementierung digital auf ihre Wirksamkeit hin getestet, optimiert und schlussendlich zielgerichtet auf den Weg gebracht werden. Das Ergebnis: Eine digital bereits erprobte Lösung zur Realisierung nachhaltiger urbaner Lebensqualität.

Seit März 2021 ist nun auch die TU München (TUM) als wissenschaftlicher Partner an der Entwicklung und dem Aufbau des Digitalen Zwillings München beteiligt. Herr Prof. Kolbe wird dabei mit seinem Lehrstuhlteam sowie weiteren Partnern aus der TUM unterstützen und für die Landeshauptstadt München den ganz wesentlichen wissenschaftlichen Rahmen stellen für nachhaltige, auf Standards basierende Lösungen.

Weitere Informationen unter: https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kommunalreferat/geodatenservice.html

 

 

SWebApp von GRINTEC – eine mobile Smallworld GIS-App für (fast) alle(s)

Sie wollen Ihre Mitarbeiter bei der Absteckung von Betriebsmitteln bestmöglich unterstützen? Die Mitarbeiter sollen die Betriebsmittel auf der Baustelle auch gleich selbst im GIS erfassen? Sie wünschen sich also eine Anwendung, mit der Sie (fast) alle Tätigkeitsbereiche des Außendienstes abdecken können – schnell, unkompliziert und mit hoher Genauigkeit? SWebApp von GRINTEC bietet die Lösung!

Von A wie Abstecken bis E wie Erfassen

SWebApp, die mobile GIS-Webapplikation von GRINTEC GmbH, ermöglicht Usern nicht nur einen einfachen, aktuellen Zugriff auf alle GIS-Daten, sondern unterstützt auch bei allen geschäftstypischen Prozessschritten. Mit den neuen Features zur Absteckung und Erfassung von Betriebsmitteln und mit Hilfe präziser GNSS-Positionierung ist es nun möglich, auch ohne Vermessungstechnik-Knowhow und teurer Spezialsoftware einfache Vermessungstätigkeiten im Feld selbst vorzunehmen.

Schnell, unkompliziert und genau

Die Features sind intuitiv gestaltet und da Ihre User schnell mit der App und den Grundfunktionalitäten vertraut sind, ist auch für die Erfassung und Absteckung kein großer, zusätzlicher Einschulungsaufwand erforderlich. Auch der Umgang mit GNSS-Antennen ist schnell erlernt. Mit modernen GNSS-Empfängern und entsprechenden Korrekturdiensten können mittlerweile Genauigkeiten im Zentimeterbereich erreicht werden. Diese präzise Positionierung in Kombination mit Verbesserungen in der Bedienbarkeit der Antennen und kostengünstigeren Modellen, führen zu einer höheren Akzeptanz von GNSS-Vermessung in Unternehmen und bei den Usern. Darüber hinaus sind User aufgrund der vielen Karten-Anwendungen des Unterhaltungssektors bereits im Umgang mit GNSS-Positionierung routiniert.

Ihre Ideen. Unsere Lösungen.

GRINTEC GmbH ist daran interessiert, ihren Usern die Lösungen zu bieten, die sie tatsächlich brauchen. Die Vermessungs-Erweiterungen der SWebApp sind stark von den Wünschen unserer Kunden getrieben und entsprechen daher tatsächlich den Anforderungen der User. Darüber hinaus können die Features einfach angepasst werden um auch Ihren ganz speziellen Anforderungen zu genügen.

Weitere Informationen: https://www.grintec.com/

 

 

Leitfaden der Themenplattform Smart Cities and Regions hilft Kommunen beim Einstieg in die Digitalisierung

 

Die Themenplattform „Smart Cities and Regions“ der Bayern Innovativ GmbH veröffentlichte bereits zum Jahresende 2020 einen Leitfaden zur Implementierung geobasierter offener Dateninfrastrukturen, mit dem Ziel die bayerischen Städte und Kommunen beim Einstieg in die Digitalisierung zu unterstützen.

Dieser Leitfaden, der unter dem Namen „Geobasierter Digitaler Zwilling nach der SDDI-Methode“ veröffentlicht wurde, bedient sich dabei des vom Lehrstuhl für Geoinformatik der Technischen Universität München entwickelten Konzepts der „Smart District Data Infrastructure“, kurz SDDI. Dies soll helfen, gerade kleineren Gemeinden, bei denen Ressourcen für die Digitalisierung oft nur eingeschränkt verfügbar sind, auf Ihrem Weg zur Smarten Region an die Hand zu nehmen.

Der Leitfaden „hangelt“ sich dabei Schritt für Schritt vom Einstieg mit ersten Fragestellungen, hin zu Handlungsempfehlungen konkreter technischer, organisatorischer sowie finanzieller Umsetzungen und erklärt, wie es für die meisten Herausforderungen aus Kommunen heutzutage hilfreich sein kann, eigene Datenstrukturen offen und transparent für alle Bürger, Unternehmen, Dienstleister und Verwalter aus der Region bereitzustellen.   Es wird die Wichtig- und Wertigkeit eigener Daten veranschaulicht und erklärt wie ein „Digitaler Zwilling“, also ein digitales Abbild der eigenen Kommune, diesen Wert weiter steigern kann.

Die gesamte erste Version dieses Leitfadens steht auf der Homepage der Bayern Innovativ GmbH kostenlos zum Download bereit und enthält zusätzlich Beschreibungen bereits umgesetzter SDDI-Projekte, Beschreibungen offener Standards, Vorlagen zu Kostenschätzung, Hilfe zur Recherche von Daten und weiterführende Links zur Vertiefung in das Thema.

Eine zweite Version des Leitfadens soll bereits bis Ende dieses Jahres veröffentlicht werden und weitere Hilfestellungen zur Prozessentwicklung und Workshops enthalten.

Link zum Download:
https://www.bayern-innovativ.de/netzwerke-und-thinknet/uebersicht-digitalisierung/digitales-planen-und-bauen-smart-cities-and-regions/seite/sddi-leitfaden

 

 

Der neue Aktivitätenkatalog des Runden Tisch GIS e.V.

Der Runde Tisch GIS e.V. hat sich u.a. zum Ziel gesetzt, einen Beitrag in der Verbreitung von Anwendungen mit Geoinformationen zu leisten. Um eine Breitenwirkung bei der Veröffentlichung von Beispielanwendungen der Ergebnisse zu erzielen, setzt der Runde Tisch GIS e. V. auf seinen neuen Aktivitätenkatalog.

Der Aktivitätenkatalog basiert auf CKAN, einer Standardsoftware zur Erstellung von Open Data Portalen. Sie ist „Open Source“ und wurde an die Bedürfnisse des Runden Tisch GIS e.V. angepasst.

Der Aktivitätenkatalog erlaubt das Verwalten, Veröffentlichen und Suchen von Daten bzw. Aktivitäten. Ein Nutzermanagementsystem ermöglicht es eingetragenen Nutzern jederzeit Aktualisierungen im Katalog vorzunehmen.
Stöbern Sie gerne im Aktivitätenkatalog, der unter https://katalog.rundertischgis.de/ öffentlich erreichbar ist.

Momentan sind die 14 Pilotprojekte des Projektes Nutzung von Geomassendaten eingetragen. Auch das neue Projekt 3D PS ist bereits mit einer Beispielanwendung im Aktivitätenkatalog abgebildet. Der Katalog wird mit weiteren Inhalten befüllt. Auch die Mitglieder sind eingeladen ihre Aktivitäten am Runden Tisch GIS hier abzubilden.

In Zukunft sollen auch die Leitfäden des Runden Tisch GIS dort veröffentlicht werden.