Runder Tisch GIS e.V. und das Leonhard Obermeyer Center auf der BIM World

Gemeinsam haben auch in diesem Jahr der Runde Tisch GIS e.V. und das Leonhard Obermeyer Center auf der BIM World Munich die Session zum Thema „Digital Twins für Buildings and Cities – BIM and GIS“ abgehalten.

 

 

 

Stefan Trometer von virtualcitySYSTEMS referierte als erster über den digitalen urbanen Zwilling auf Basis von offenen Standards mithilfe von CityGML und IFC. Anschließend präsentierte Markus Hochmuth von OBERMEYER Planen + Beraten realisierte Projekte, in denen die beiden Modelldaten von BIM und 3D-GIS zusammengeführt wurden. Dieser Ansatz wurde aus Softwaresicht von Dr. Özgür Ertac von Esri Deutschland im Bereich des Infrastrukturbaus beleuchtet. Einen Anwendungsfall für räumlich-semantische Straßenraummodelle für das Testen automatisierter Fahrsysteme stellte Benedikt Schwab von Audi vor. Dr. Iris Belle von Drees & Sommer erörterte verschiedene Visualisierungs- und Interaktionsmethoden mit BIM-Modellen zur optimierten Kommunikation zwischen Stakeholdern anhand des Forschungsprojektes „Deep Space BIM“. Zum Abschluss stellte Michael Mühlhaus vom Lehrstuhl für Architekturinformatik der TUM alternative Planungsmethoden für Stadtplanung „Urban Strategy Plaground“ und die damit verbundene Ausgründung als Startup „Urbanistic“ vor.