Förderpreis Geoinformatik 2018 verliehen

Die Preisträger Förderpreis Geoinformatik 2018 stehen fest. Am 8. März 2018 wurden die diesjährigen Preisträger im Rahmen der festlichen Abendveranstaltung der PFGK18, bei der die Teilnehmer der Jahrestagungen der DGPF und der DFGK gemeinsam mit den Teilnehmern der Münchner GI-Runde feierten, ausgezeichnet.

Den Preis für die beste Dissertation erhielt Dr. Christian Berger von der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, den Preis für die beste Masterarbeit wurde an Nadine Piveteua von der Universität Zürich verliehen.

Von den insgesamt 20 eingereichten Arbeiten bekamen acht Kandidaten die Gelegenheit, ihre Arbeit im Rahmen der PFGK18 / Münchner GI-Runde in einem Kurzvortrag vorzustellen. Wie auch schon im vergangenen Jahr konnte das Publikum die Präsentationen bewerten. Das Ergebnis der Publikumsbewertung fließt bei der Nominierung der Preisträger mit ein.

Die Publikumspreise gingen an Dr. Tatjana Kutzner und Lukas Liebel, beide von der Technischen Universität München!

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und natürlich den Gewinnern!

Alle acht eingeladenen Kandidaten der Förderpreisverleihung 2018 zusammen mit den Gutachtern (letzte Reihe von rechts: Prof. Patrick Ole Noack, Prof. Jörg Blankenbach, Prof. Ralf Bill)  und dem Vorstandsvorsitzenden des Runden Tisch GIS e.V. Prof. Thomas H. Kolbe (letzte Reihe links).