12. Mobiles GIS-Forum am 13. Juli in Augsburg

Die Integration von mobiler GIS-Datenerfassung in Arbeitsprozesse und zentrale GIS-Systeme ist auch in diesem Jahr das Kernthema des Mobilen GIS-Forums am 13. Juli im Bayerischen Landesamt für Umwelt in Augsburg. Neben der GNSS-basierten terrestrischen Datenerfassung wird auch die Kombination dieser Technologie mit UAVs und Weiterverarbeitung der Daten vorgestellt. Abgerundet wird der Tag durch Beiträge der Universität Augsburg aus dem Bereich Geoinformatik. Praxisbeiträge von Unternehmen und Behörden, die beispielhaft den Aufbau von Projekten vorstellen, in denen GNSS-Systeme zur Ersterfassung und Kontrolle von Objekten vorgestellt werden, veranschaulichen das Thema.

Und das sind die Highlights der Veranstaltung:

  • Einblick in Projekte: Erstmalig wird der Aufbau des IuK-Fachverfahrens zur Baumkontrolle für die Bayerische Staatsbauverwaltung vorgestellt. Das Servicezentrum Landentwicklung und Agrarförderung zeigt die Vorgehensweise zur Entwicklung einer Software für die InVeKoS-Förderflächenkontrolle in Anlehnung an die Scrum-Methodik bis zum fertigen Produkt.
  • Trendthema UAVs: Praktische Beispiele, Datenübernahme in GIS-Systeme und automatisierte Bilderkennung stehen dieses Jahr im Mittelpunkt.
  • Praxisworkshops: In zwei parallelen Themenworkshops werden Beispiele aus dem Bereich Straßenmanagement, Forstwirtschaft und Baumkontrolle vorgestellt.
  • Apps: Routing auf eigenen GIS-Datenbeständen, Workforce-Management und einfache Datenerfassung zeigen das Potenzial zur Optimierung von Außendiensttätigkeiten.
  • Ausstellung: Zwölf führende Unternehmen aus den Bereichen Robuste Hardware, GNSS-Empfänger, UAVs und GIS Software präsentieren zahlreiche Produktneuheiten.

Das 12. Mobile GIS-Forum ist die Chance, an nur einem Tag umfassende und kompakte Information zum Thema mobile Anwendungen aus gleich drei Blickwinkeln zu erhalten:

von den Lösungsanbietern – aus der Praxis der Anwender – aus Hochschule und Forschung.

Anmeldemöglichkeit  – die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt – und das vollständige Programm gibt es hier.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Zum Hintergrund der Veranstaltung:
Nachdem die GI Geoinformatik GmbH diesen Thementag zunächst fast zehn Jahre lang in Eigenregie veranstaltet hat, wird dieser nun bereits zum vierten Mal in Kooperation mit dem Runden Tisch GIS e.V. geplant und durchgeführt.